Wasserschaden WAS TUN?

Rohrbruch, defekte Wasserleitung

Was ist zu tun?

1. Nicht in Panik verfallen, aber schnell handeln

2. Wasserzufuhr abstellen

     Stellen Sie die Wasserzufuhr ab, um den Schaden nicht noch größer 
     werden zu lassen. Es reicht, den betroffenen Absperrhahn zu schließen.
     Ist das nicht möglich, musst der Hauptwasserhahn abgestellt werden.

3. Stromzufuhr unterbrechen

     Schalten Sie den Strom für den betroffenen Bereich aus. Legen     
     Sie dafür die Sicherungen um oder drehen die jeweilige
     Schraubsicherung heraus. So vermeiden Sie einen Kurzschluss und
     mögliche Folgebrände.

4. Wasser beseitigen 

     Entfernen Sie das ausgelaufene Wasser so schnell wie möglich. Bei
     kleineren Mengen geht das mit Eimer und Lappen.
     Bei sehr großen Wassermengen bzw. wenn nötig kontaktieren Sie bitte
     die örtliche Feuerwehr. Diese Kosten übernimmt je nach den
     Umständen die Versicherung.

5. AquaStop - Wasserschadensoforthilfe beauftragen

     Mit modernster Messtechnik und modernsten Methoden führen wir
     eine präzise Leckageortung durch sowie eine Feuchtemessung. Wenn
     möglich, verschließen wir den georteten Schaden provisorisch, um eine
     Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Für größere Mengen der
     Wasserbeseitigung verwenden wir einen Nasssauger oder sogar 
     eine Pumpe. Mit unserer schnellen, effektiven und leisen
     Trocknungstechnik, trocknen wir dort, wo es sein muss.

6. Einrichtung retten

     Entfernen Sie Teppiche, Möbel und elektrische Geräte aus dem nassen 
     Bereich oder stellen Sie diese hoch. Vor allem feuchte Textilien und
     aufgequollenes Holz neigen zur Schimmelbildung. Um die
     Luftfeuchtigkeit zu senken, öffnen Sie am besten Fenster und Türen.
     Tropft es von der Zimmerdecke, decken Sie die Möbel mit einer Folie
     ab. Gerne bieten wir an, dies auch zu übernehmen.

7. Versicherung kontaktieren

     Informieren Sie Ihre Versicherung und schildern den Schaden. Sind Sie
     nicht Eigentümer des Gebäudes, melden Sie sich beim Vermieter oder
     Hausverwalter. Bevor Sie den Schaden meldest, sollten Sie aber keine
     Reparaturmaßnahmen durchführen. Die Versicherung bestimmt im
     Normalfall, ob ein Wasserschaden durch einen Sachverständigen
     begutachtet und eine Trocknung eingeleitet werden muss.

8. Das Schadenmanagement übernehmen wir gerne für Sie

     Der Wasserschaden ist ein Versicherungsfall? Wir übernehmen, wenn
     gewünscht, das komplette Schadensmanagement. Nach Abschluss der
     notfallmäßigen Wasserschaden-Sofortmaßnahmen liegt in kürzester
     Zeit ein Vorbericht bei der Versicherung vor. So können weitere
     Entscheidungen bzgl. Reparaturarbeiten schnell getroffen werden.

defekte Heizung Leck

mögliche Ursachen eines Wasser- bzw. Feuchteschadens

- Rohrbruch

- defekte (Ab-) Wasserleitungen

- Überflutungen/Schäden durch Starkregen & Sturm

- ausgelaufene Wasch- oder Spülmaschinen

- defekte Haustechnik (z.B. Sanitärobjekte, Heizkörper)

- Bauschäden/ -mängel

Soforthilfe Wasserschaden